E-Bike zu teuer? Warum nicht das Alte Rad nachrüsten?

Sie hätten gerne ein Pedelec, aber ein neues Rad ist ihnen zu teuer und Sie lieben ihr altes Fahrrad, weil man so gut darauf fahren kann? Warum dann nicht das alte Fahrrad zum Pedelec umrüsten? Der Markt bietet eine ganze Reihe von Umrüstsätzen für Front- und Hinterradmotoren sowie Tretlagermotoren:

BAFANG Mittelmotor einbauen MM.G340 / BBS BBS01 BBS02 BBS01B BBS02B ( 8FUN )

Das Schöne an den Bafang-Motoren ist, dass sie programmierbar sind. Dadurch kann man z.B. einen stärkeren Motor verbauen – weil man eventuell einen Anhänger ziehen will – und kann diesen geschwindigkeitsmäßig auf die gesetzlichen Vorgaben reduzieren. Warum dann nicht gleich einen schwächeren Motor nehmen? Nun, um den Motor nicht immer auf Volllast betreiben zu müssen, denn das tut ihm verschleißmäßig bestimmt nicht gut.

Die Programmierbarkeit hat auch noch einen anderen Vorteil: Verschiedene Länder haben verschiedene gesetzliche Vorgaben bezüglich der erlaubten Höchstgeschwindigkeiten von Tretunterstüztung von Pedelecs. Will man sein Fahrrad mit in den Auslandsurlaub nehmen, kann man es vorher per Computer an die landesspezifischen Gesetze anpassen. Macht man eine mehrwöchige Fahrradtour durch verschiedene Länder mit verschiedenen Geschwindigkeitslimits, bleibt einem wohl nichts anderes übrig, als ein kleines Notebookl mitzunehmen, um den Motor auch unterwegs umprogrammieren zu können. Auf jeden Fall ist man dann auf der sicheren Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.