Archiv der Kategorie: Fahrrad allgemein

Allgemeines zum Fahrrad.

Neue Kategorie – Radreisen

Guten Tag,

für alle, die dies Jahr nicht in den Urlaub fahren konnten, habe ich die neue Kategorie Radreisen ins Menü eingefügt. Dort verlinke ich ein- und mehrtägige Radtouren aus dem Sommer 2020 – bei letzteren zumindest die erste Folge der jeweiligen Tour. Es ist ja dann kein Problem die Fortsetzungen zu finden.

Viel Spaß beim Schauen!

Möwe neu aufgelegt.

Im neunzehnten Jahrhundert gegründet, verschwand Möwe 1961 vom Markt, da die DDR wohl meinte, ein VEB-Fahrradhersteller würde für alle reichen. Im einundzwanzigsten Jahrhundert ließen ein paar Fahrradenthusiasten die Marke wieder auferstehen. Als Alleinstellungsmerkmal ergab sich ein neues Antriebskonzept am Tretlager mit der Bezeichnung Cyfly – Schauen Sie selbst:

E-Bike zu teuer? Warum nicht das Alte Rad nachrüsten?

Sie hätten gerne ein Pedelec, aber ein neues Rad ist ihnen zu teuer und Sie lieben ihr altes Fahrrad, weil man so gut darauf fahren kann? Warum dann nicht das alte Fahrrad zum Pedelec umrüsten? Der Markt bietet eine ganze Reihe von Umrüstsätzen für Front- und Hinterradmotoren sowie Tretlagermotoren:

BAFANG Mittelmotor einbauen MM.G340 / BBS BBS01 BBS02 BBS01B BBS02B ( 8FUN )

Das Schöne an den Bafang-Motoren ist, dass sie programmierbar sind. Dadurch kann man z.B. einen stärkeren Motor verbauen – weil man eventuell einen Anhänger ziehen will – und kann diesen geschwindigkeitsmäßig auf die gesetzlichen Vorgaben reduzieren. Warum dann nicht gleich einen schwächeren Motor nehmen? Nun, um den Motor nicht immer auf Volllast betreiben zu müssen, denn das tut ihm verschleißmäßig bestimmt nicht gut.

Die Programmierbarkeit hat auch noch einen anderen Vorteil: Verschiedene Länder haben verschiedene gesetzliche Vorgaben bezüglich der erlaubten Höchstgeschwindigkeiten von Tretunterstüztung von Pedelecs. Will man sein Fahrrad mit in den Auslandsurlaub nehmen, kann man es vorher per Computer an die landesspezifischen Gesetze anpassen. Macht man eine mehrwöchige Fahrradtour durch verschiedene Länder mit verschiedenen Geschwindigkeitslimits, bleibt einem wohl nichts anderes übrig, als ein kleines Notebookl mitzunehmen, um den Motor auch unterwegs umprogrammieren zu können. Auf jeden Fall ist man dann auf der sicheren Seite.

Dieses Jahr nur virtuelle SPEZI :(

„Die Spezialradmesse in Germersheim muss in diesem Jahr leider komplett ausfallen, auch der Ersatztermin im August ist aufgrund der Corona-Pandemie nicht zu halten“, so die Aussage der Veranstalter. Stattdessen bieten sie bis Ende Juli eine virtuelle SPEZI an, bei der sich Interessierte über die diesjährigen Neuheiten informieren können.

Und alles nur weil inkompetente Politiker durch eine Fake-Pandemie davon ablenken wollen, daß sie das europäische Finanzsystem mit ihren illegalen Banken- und Länderrettungen and die Wand gefahren haben. :-(

 

Welche Übersetzung brauche ich?

Wer ein neues Fahrrad kaufen möchte, steht of vor der Wahl welche Gangschaltung mit welchen Zahnkränzen für welche Übersetzung es nun werden soll. Ob man im Flachland wohnt oder in den Bergen, ob das Fahrrad eine Motorunterstützung hat oder nicht – die Ansprüche sind verschieden.
Da stieß ich auf die Webseite von Mike Sherman. Dieser hat schon vor Jahren eine Webseite erstellt, mit der man sich die verschiedenen Übersetzungen ausrechnen kann.
Die Webseite ist allerdings in englisch. Trotzdem viel Spaß mit dem Kalkulator!

Neues von der Fahrradanhängerfront

Wie ich schon vor ein paar Wochen erwähnt hatte, scheinen Fahrradanhänger dieses Jahr trendy zu sein. Gestern habe ich noch ein aktuelles Bauprojekt gefunden:

 

Und ein älters Projekt:

Dazu die Videos (von 2018/19) über ein längere Tour mit dem Monumentalbau-Fahrradwohnwagen von Köln nach Amsterdam und von Holland Richtung Belgien.

 

Fahrradwohnwagen

Fahrradwohnwagen – sind sie der neue Trend?
Bei meinen Streifzügen durch YouTube finde ich immer mehr Videos über den Bau von Fahrradwohnwagen – ist das ein neuer Trend?
Entschleunigt Urlaub machen und die Natur genießen, aber nicht zelten müssen, sondern wie bei einem Auto-Wohnwagen das fertige Heim dabei haben.
Nicht die Notwendigkeit haben im Regen etwas auf- und abbauen zu müssen und sich dann mit dem nassen Zelt herum schlagen zu müssen.
Schaut es auch selber an: