Archiv der Kategorie: Fahrrad allgemein

Allgemeines zum Fahrrad.

Dieses Jahr nur virtuelle SPEZI :(

„Die Spezialradmesse in Germersheim muss in diesem Jahr leider komplett ausfallen, auch der Ersatztermin im August ist aufgrund der Corona-Pandemie nicht zu halten“, so die Aussage der Veranstalter. Stattdessen bieten sie bis Ende Juli eine virtuelle SPEZI an, bei der sich Interessierte über die diesjährigen Neuheiten informieren können.

Und alles nur weil inkompetente Politiker durch eine Fake-Pandemie davon ablenken wollen, daß sie das europäische Finanzsystem mit ihren illegalen Banken- und Länderrettungen and die Wand gefahren haben. :-(

 

Welche Übersetzung brauche ich?

Wer ein neues Fahrrad kaufen möchte, steht of vor der Wahl welche Gangschaltung mit welchen Zahnkränzen für welche Übersetzung es nun werden soll. Ob man im Flachland wohnt oder in den Bergen, ob das Fahrrad eine Motorunterstützung hat oder nicht – die Ansprüche sind verschieden.
Da stieß ich auf die Webseite von Mike Sherman. Dieser hat schon vor Jahren eine Webseite erstellt, mit der man sich die verschiedenen Übersetzungen ausrechnen kann.
Die Webseite ist allerdings in englisch. Trotzdem viel Spaß mit dem Kalkulator!

Neues von der Fahrradanhängerfront

Wie ich schon vor ein paar Wochen erwähnt hatte, scheinen Fahrradanhänger dieses Jahr trendy zu sein. Gestern habe ich noch ein aktuelles Bauprojekt gefunden:

 

Und ein älters Projekt:

Dazu die Videos (von 2018/19) über ein längere Tour mit dem Monumentalbau-Fahrradwohnwagen von Köln nach Amsterdam und von Holland Richtung Belgien.

 

Fahrradwohnwagen

Fahrradwohnwagen – sind sie der neue Trend?
Bei meinen Streifzügen durch YouTube finde ich immer mehr Videos über den Bau von Fahrradwohnwagen – ist das ein neuer Trend?
Entschleunigt Urlaub machen und die Natur genießen, aber nicht zelten müssen, sondern wie bei einem Auto-Wohnwagen das fertige Heim dabei haben.
Nicht die Notwendigkeit haben im Regen etwas auf- und abbauen zu müssen und sich dann mit dem nassen Zelt herum schlagen zu müssen.
Schaut es auch selber an:

abf 2020

Vom 29. Januar bis zum 2. Februar 2020 fand auf dem Messegelände in Hannover die abf, die (Verkaufs-) Messe für aktive Freizeit, statt.

Hier gab es auch einen großen Bereich mit Fahrrädern. In diesem wurden in erster Linie Pedelecs angeboten, die man auf einem großen Parcour probefahren konnte. Fahrradzubehör war eher spärlich vertreten. Angegliedert war eine große Ausstellung von Bonanzarädern, die vor einer zeitlich zu ihnen passenden Tapete präsentiert wurden. Das Bonanzarad wurde in den 60ziger Jahren in den USA populär und 10 Jahre später in den 70zigern dann auch in Deutschland.

 

 

Fotos von der SPEZI 2019 in Germersheim

Einen Monat ist es her, seitdem die Spezialradmesse (SPEZI) in Germersheim nun vorbei ist und ich endlich dazu gekommen bin alle Fotos zu bearbeiten und zu verschlagworten.

Natürlich zeigen meine Fotos nur einen sehr kleinen Teil der dort gezeigten Fahrräder, denn die SPEZI ist unglaublich groß und die 10000 Besucher verlaufen sich auf dem riesigen Geländeareal.

Wer sich dort mit Bekannten treffen will, sollte auf jeden Fall vorher einen Treffpunkt und eine Uhrzeit vereinbaren oder Mobilfunknummern austauschen, ansonsten findet man kaum jemanden. :-D

Ich verlinke auch unterhalb der Fotogalerie noch ein paar (meist englischsprachige) Videos von der SPEZI 2019. Da die SPEZI die weltweit größte Spezialradmesse ist, wimmelt es auf dem Gelände von Ausstellern und Besuchern aus aller Welt.

Viel Spaß beim Anschauen – aber seit gewarnt – auf der SPEZI kann man mal schnell 100000 Euro ausgeben. ;-)

 

Videos von der SPEZI 2019:

 

 

 

 

Ist das die Zukunft der Elektromobilität?

In Deutschland werden die gezeigten Liegeräder, also dieses Scorpion Trike von HP Velotechnik und das Bambuk-Tandem, gebaut, aber von den Franzosen werden sie mit Solarzellen veredelt:

Warum gibts da nicht schon was fertiges zu kaufen bzw. fertige Nachrüstkits?
Nicht jeder ist Elektronikbastler und bekommt den Anschluß des Solarpanels and den Motor oder den Akku hin. Besonders die Ladereglung des Akkus ist nicht trivial, wenn man den teuren Akku des Pedelecs nicht schrotten oder zum Explodieren bringen will.

Und ich meine Nachrüstkits, die so Energie und etwas Wetterschutz für Liegefahrräder bereit stellen, falls jetzt jemand mit vollverkleideten Velomobile oder Autoimitate um die Ecke kommt. Letztere haben halt auch mehr ein Autofeeling beim Fahren, als ein Fahrradfeeling. Wettermäßig liegen sie halt in der Mitte. :-)